Kurzurlaub Büsum Tipps

Das Seebad Büsum in Schleswig-Holstein liegt direkt an der Nordseeküste.

Neben Westerland auf Sylt und dem bekannten Seebad Sankt Peter-Ording gehört der Hafenort Büsum zu den beliebtesten Fremdverkehrsorten an der Küste Schleswig-Holsteins. Das Ortsbild der Gemeinde ist durch seinen Hafen und insbesondere seiner Krabbenfischerei geprägt. Der Geschmack der echten Büsumer Krabbe ist deutschlandweit bekannt. Große Natur-Sandstrände sucht man in Büsum vergebens. Neben einem neuen künstlichen Sandstrand, der insbesondere gut für Familien geeignet ist, findet man hauptsächlich grüne Wiesen mit Strandkörben für einen erholsamen Urlaub.

Wer nicht den ganzen Tag am Strand oder im Strandkorb verbringen möchte, der nimmt an einer organisierten Wattwanderung teil.

Viele Wander- und Radwege, ein großer Golfplatz und diverse Wassersportmöglichkeiten laden zu weiteren Aktivitäten ein.

Sehenswert und erlebnisreich ist die neue Sturmflutenwelt „Blanker Hans“ in der Nähe des Hafens. Sie beherbergt eine interaktive Ausstellung und informiert dabei über Wind, Wellen und Gezeiten. Das Gebäude beeindruckt durch seine schöne Wellenform.

Gut und preiswert übernachten lässt es sich in den zahlreichen Gästehäusern oder Privatpensionen.

Ein Tagesausflug in die ca. 100 km entfernte Hansestadt Hamburg lohnt sich und gehört zum Pflichtprogramm. Erleben Sie die vielen Sehenswürdigkeiten wie die alte Speicherstadt u.a. mit dem einzigartigen Miniatur Wunderland, die Schönheit der Binnen- und Außenalster und die neue Hafencity mit Ihrer spektakulären Architektur.

Zurück zur Deutschland-Übersicht

Segway fahren in Heide - Schnupper-Tour

Für die Schnupper-Tour sind keine Vorkenntnisse im Segway-Fahren erforderlich. Du bekommst zunächst eine kurze Einweisung und ein Fahrsicherheitstraining. Anschließend startet die Schnuppertour in Heide. Die Gruppe rollt zur Steller Burg und wieder zurück. Während ihnen der Wind um die Ohren spielt können sie die schöne Landschaft genießen. Die Tour geht über eine Strecke von 15 Kilometern.

Segway-Tour in St. Peter-Ording

Hier kann man die wunderbare Strand-Landschaft genießen und sich fühlen, als würde man schweben. Über 25 km führt diese Tour durch die Strand- und Dünenlandschaft bei St. Peter-Ording.

Vor Beginn der Tour erhält jeder Teilnehmer eine ausführliche Einweisung, damit der Fahrspaß garantiert ist. Außerdem ist ein Leih-Helm inklusive.

Die Fahrt beginnt am Fahrradverleih. Dann geht es mit dem Segway auf dem Asphalt-Deich entlang und am Böhler Leuchtturm vorbei nach Böhl-Süderhöft. Anschließend gelangst Du an die Promenade von St. Peter-Ording und von dort schließlich durch die Dünen zum Yacht-Hafen. Der Rückweg führt durch die Ortschaften und beeinhaltet eine Kaffeepause in St. Peter-Ording.

Zwischen Nordseewellen und Dünengürtel können hier die Freiheit genossen und die Landschaft eines der schönsten Urlaubsziele Norddeutschlands erkundet werden: St. Peter-Ording.

Segway-Hafentour in Cuxhaven

Nach einer ca.  30-minütigen Einweisung in die Fahreigenschaften des Segways geht es los von Duhnen in Richtung Hafen. Die Tour führt an den schönsten Ecken und am meistbefahrenen Schifffahrtsweg der Welt vorbei, vom Guide erfährst Du Wissenswertes über die Umgebung und alles was Du wissen möchtest.

Eine Hafenrundführung auf dem Segway ist für alle Altersklassen geeignet, da das Gerät kinderleicht zu steuern ist und man durch leichte Gewichtsverlagerungen das Tempo regulieren kann.

Segway-Naturtour in Cuxhaven

Nach einer 30-minütigen Einweisung geht's los. Segway fahren ist leicht zu erlernen und gerade diese Tour ist für Anfänger besonders geeignet. Sie führt von Duhnen über die Küstenheide nach Sahlenburg, Wernerwald und über Wald und Wiesen zurück nach Duhnen. An der frischen Meeresluft erzählt der ortskundige Tour-Guide viel Interessantes über die Flora und Fauna von Cuxhaven.

Segway-Geocaching-Tour in Heide

Bei dieser Segway-Tour in Heide begibt man sich auf die Suche nach versteckten "Schätzen" in der Umgebung. Geocaching ist eine Art moderne elektronische Schnitzeljagd mithilfe von GPS-Empfängern.

Vor Beginn der Tour erhalten die Teilnehmer eine Einweisung und absolvieren ein Fahrtraining mit dem Segway. Außerdem wird jedem Teilnehmer das Geocaching ausführlich erklärt. Im Internet sind die geographischen Koordinaten der Schätze veröffentlicht. Diese können unterwegs mithilfe des GPS-Gerätes gefunden werden. Ein Geocache ist ein wasserdichter Behälter, der ein Logbuch enthält. In dieses trägt sich der Geocacher ein, sobald er den Cache gefunden hat.

Mehr Freizeit Angebote in Büsum

Zurück zur Deutschland-Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.